Planfeststellungsverfahren für S-Bahn nach Kaltenkirchen gestartet

AKTUALISIERT • Das Planfeststellungsverfahren für die geplante S-Bahn nach Kaltenkirchen läuft, wie der amtliche Anzeiger vom Freitag mitteilte. Demnach liegen noch bis zum 19. Juli die Unterlagen in verschiedenen Ämtern aus. Bis dahin können Bürgerinnen und Bürger Einwendung erheben, was die Bürgerinitiative Bahnstraße vehement fordert.

Die Unterlagen lassen sich an folgenden Orten einsehen:

  • Bezirksamt Altona, Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt (Foyer im Servicezentrum)
    Jessenstraße 1, 22767 Hamburg
    (montags von 8.00 bis 16.00 Uhr, dienstags von 8.00 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 8.00 bis 15.30 Uhr)
  • Bezirksamt Eimsbüttel, Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt (– WBZ 32 – im EG/Foyer)
    Grindelberg 62, 20144 Hamburg
    (montags von 12.00 bis 16.00 Uhr, von dienstags 8.00 bis 12.00 Uhr, donnerstags von 10.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr)
  • Rathaus der Stadt Quickborn, Besprechungszimmer 32
    Rathausplatz 1, 25451 Quickborn
    (montags, dienstags und donnerstags von 8.30 bis 12.00 und 14.00 bis 15.30 Uhr, mittwochs von 8.30 bis 12.00 und 14.00 bis 18.00 Uhr und freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr)
  • Amt Pinnau, Raum 10
    Hauptstraße 60, 25462 Rellingen
    (montags, donnerstags und freitags von 8.30 bis 13.00 Uhr und dienstags von 8:30 bis 13:00 und 14.00 bis 18.00 Uhr)
  • Stadt Norderstedt, Zimmer 206
    Rathausallee 50, 22846 Norderstedt
    (montags, dienstags und freitags jeweils von 8.30 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 8:30 bis 12:00 und 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr)

Die Bürgerinitiative Bahnstraße möchte in jedem Fall Einwendung erheben. Insbesondere gegen den zweigleisigen Ausbau im Bereich Ellerau wehrt sich die Bürgerinitiative, dessen Mitglieder überwiegend Grundstückseigentümer an der Bahnstrecke sind. Informationen zur Bürgerinitiative Bahnstraße erhalten Sie hier.

Planung ist es, den derzeit von der AKN mit Dieseltriebwagen betriebenen Abschnitt der A1 von Eidelstedt bis Kaltenkirchen zweigleisig auszubauen und zu elektrifizieren, um mit Zweisystemtechnik die S21 nach Kaltenkirchen fahren zu lassen.

Nachtrag, 7. Juni: Die Stadt Hamburg stellt auf ihren Internetseiten die Planfeststellungsunterlagen, aufgeteilt auf drei Dateien, zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die Unterlagen finden Sie hier.

Kommentar verfassen