DT3 werden erneut ertüchtigt: Erste Einheiten auf dem Weg nach Hennigsdorf

Für eine Betriebsreserve sollen zehn Einheiten vom Typ DT3 erneut ertüchtigt werden. Die ersten zwei Einheiten 873 und 905 wurden am 23. Juni zu den Fahrzeugwerken Miraustraße in Hennigsdorf bei Berlin über den Schienenweg überführt, wo dort in Kürze der Umbau beginnen wird.

In dem erneuten Ertüchtigungsprogramm sollen nach einer umfassenden Prüfung Schäden an der Außenhaut beseitigt und die gesamte Elektronik überarbeitet werden. Auch der Fahrgastraum soll nach den Maßstäben des letzten Redesign-Programmes überarbeitet werden, eine Klimaanlage oder gar Durchgänge zwischen den Wagen wird es aber nicht geben.

Wie auch die DT2 sollen auch die DT3 nach und nach durch den DT5 ersetzt werden, jedoch sollen 10 Einheiten als Ersatz für die DT2 als neue Betriebsreserve hinterstellt werden, jedoch nicht als Museumszüge. Für diesen Zweck ist bereits die Einheit 909 mit alter Front vorgesehen. Das erste Serienfahrzeug wurde vor fast 50 Jahren in Betrieb genommen.

Hinweise: Das Bild zeigt eine Zugmodernisierung aus dem Jahre 2009. Nachtrag: In einer ersten Version dieses Artikels hieß es, dass das erste Fahrzeug bereits am 16. Juni abtransportiert wurde. Hierbei handelte es sich um ein Missverständnis mit der Pressestelle der HOCHBAHN, was wir an dieser Stelle zu entschuldigen bitten.

Kommentar verfassen