15 Jahre MetroBus – Linie 22: Von Blankenese nach Eppendorf

56 Minuten Fahrzeit, 16 Kilometer lang – Das ist die Linie 22, die vom S-Bahnhof nach Blankenese  zum  U-Bahnhof Kellinghusenstraße verkehrt.

Linie 22 im Liniennetz hervorgehoben, (C) Hamburger Verkehrsverbund (bearbeitet)

Linie 22 im Liniennetz hervorgehoben, (C) Hamburger Verkehrsverbund (bearbeitet)

Die Linie 22 beginnt am S-Bahnhof Blankenese am Erik-Blumfeld-Platz. Der Großteil der Busse der 189 gehen wir direkt auf die Linie 22 über.

Hier am Blankeneser Bahnhof enden auch die traditionsreichen Blankeneser Kleinbuslinien. Beim Hamburger Omnibus Verein und der VHH ist seit etwa 1954 fast jede Generation der Bergziegen erhalten geblieben

Hier am Blankeneser Bahnhof enden auch die traditionsreichen Blankeneser Kleinbuslinien. Beim Hamburger Omnibus Verein und der VHH ist seit etwa 1954 fast jede Generation der Bergziegen erhalten geblieben

Die Linie 22 beginnt ihre Fahrt auf der Dockenhuder Straße und biegt nach der Haltestelle Mühlenberg auf die Schenefelder Landstraße Richtung Norden ab. Direkt hinter der Brücke unter der S1 hindurch biegt die 22 in den Bockhorst ab. Von dieser Straße aus erreicht die 22 die Osdorfer Landstraße und das Elbe-Einkaufszentrum.

Der Bau des EEZ 1966 sollte vorallem wieder die Kunden, die vorher in Schleswig-Holstein einkauften, zurück nach Hamburg bringen. Der Einzugsbereich des EEZ erstreckt sich bis nach Wedel und Schenefeld.

Der Bau des EEZ 1966 sollte vorallem wieder die Kunden, die vorher in Schleswig-Holstein einkauften, zurück nach Hamburg bringen. Der Einzugsbereich des EEZ erstreckt sich bis nach Wedel und Schenefeld.

Die 22 biegt direkt hinter dem Elbe-Einkaufszentrum nach Norden ab. Über die Flurstraße, vorbei am Lise-Meitner-Park, erreicht sie den Rugenbarg, auf den sie abbiegt. Nach einer weiteren Ecke befindet sich die 22 auf der Luruper Hauptstraße und passiert das Lurup-Center am Eckhoffplatz. Inzwischen auf dem Farnhornweg verkehrt die 22 nach Westen und am Altonaer Volkspark und an den Arenen vorbei. Weiter auf dem Binsbarg und vor dem Halt am S-Bahnhof Stellingen unterquert die 22 noch die Fernbahntrasse und die Autobahn 7. Weiter dem Straßenverlauf folgend erreicht die Linie 22 das Hamburger U-Bahnnetz an der Station Hagenbecks Tierpark.

Hagenbeck's Tierpark wurde 1907 eröffnet und geht auf Carl Hagenbeck zurück. Der Tierpark wird immernoch von der Familie Hagenbeck geleitet und ist der einzige private Großzoo Deutschlands.

Hagenbeck’s Tierpark wurde 1907 eröffnet und geht auf Carl Hagenbeck zurück. Der Tierpark wird immernoch von der Familie Hagenbeck geleitet und ist der einzige private Großzoo Deutschlands.

Dem Straßenverlauf weiter folgend, passiert die 22 nach einigen weiteren Haltestellen den Siemersplatz und kreuzt die Trasse der letzten Hamburger Straßenbahnlinie, der Linie 2. Weiter auf der Osterfeldstraße geht es weiter stadteinwärts Richtung Westen. Nach der Durchquerung Lokstedts, erreicht der MetroBus 22 Eppendorf, an der Haltestelle Frickestraße. Nach 2 weiteren Stationen ist der Eppendorfer Marktplatz erreicht.

Eppendorf ist Hamburgs ältestes Dorf. Bereits 1140 erstmals erwähnt, wurde es 1894 zu Hamburger Stadtgebiet. Der Name leitet sich entweder vom plattdeutschen epen ("am Wasser") oder von der Namen der Personen Ebo, Ebbo oder Eppo ab. Durch Eppendorf fließt die Alster.

Eppendorf ist Hamburgs ältestes Dorf. Bereits 1140 erstmals erwähnt, wurde es 1894 zu Hamburger Stadtgebiet. Der Name leitet sich entweder vom plattdeutschen epen („am Wasser“) oder von der Namen der Personen Ebo, Ebbo oder Eppo ab. Durch Eppendorf fließt die Alster.

Nach nur 700 Metern erreicht die MetroBus-Linie 22 den U-Bahnhof Kellinghusenstraße, wo diese endet.

Die 22 steht auf dem Pausenplatz und wartet auf die Rückleistung nach Blankenese

Die 22 steht auf dem Pausenplatz und wartet auf die Rückleistung nach Blankenese

Der MetroBus 22 ersetzte die StadtBus-Linie 190 im gesamten Linienverlauf und wurde zusätzlich von S Stellingen nach S Blankenese verlängert. Auf diesem Abschnitt ersetzt der MetroBus die Linie 189.

Die Linie 22 läuft auf einer Gemeinschaftskonzession von der VHH und der Hochbahn. Betrieben wird sie jedoch von den VHH-Betriebshöfen Schenefeld und Elmshorn sowie von der KViP aus Uetersen. Es kommen ausschließlich Solobusse zum Einsatz.

Abschnitt Alle 20 Alle 10 Alle 6-8
S Blankenese – Kressenweg 5-23 / 6-23 / 8-23 6-10 + 13-19 / – / – 7 + 15-18 / – / –
Kressenweg – U Kellinghusenstraße 4-24 / 6-24 / 7-24 5-20 / 10-20 / – 7.30-8.30 + 15-19 / – /-

Innerhalb der Zeiten fährt der Bus montags – freitags / samstags / sonn- und feiertags mindestens so häufig wie angegeben. Bei den Zeiten handelt es sich um Richtwerte. Abweichende Takte in Klammern. Daten: Jahresfahrplan 2016, exkl. Verstärkerfahrten.

Vor 15 Jahren wurde der MetroBus im Hamburger Verkehrsverbund eingeführt: Zur besseren Orientierung wurden 14 radiale Linien, welche in die Innenstadt oder größere Zentren führen, die durch acht tangentiale Verbindungslinien ergänzt werden, eingeführt. Viele Linien wurden zur Vereinfachung umbenannt, teilweise jedoch verändert. Über die spannende Geschichte der MetroBusse, aber auch die eingesetzten Fahrzeuge und die Zukunft dieser Busart berichten wir in diesem Jubiläumsmonat bei NAHVERKEHR AKTUELL HAMBURG.

Morgen geht es in den Osten zur Linie 23, welche Niendorf mit Barmbek, Wandsbek und Billstedt verbindet.

Kommentar verfassen