15 Jahre MetroBus – Blick in die Zukunft

In dem letzten Beitrag unserer Serie beschäftigen wir uns mit der Zukunft dieser Produktkategorie. Dabei wird nicht nur das Thema Netzerweiterung, sondern auch der Einsatz innovativer Antriebe und die Bereitstellung von kostenlosem WLAN thematisiert. Zum Schluss werfen wir einen kleinen Vorausblick auf NAHVERKEHR AKTUELL.

Ab 2020 sollen keine Dieselbusse, sondern nur noch Busse mit (heute noch) „innovativen Antrieben“ bestellt werden, doch auch heute sind diese schon Realität. Bei der Hamburger Hochbahn kommen diese vor allem auf der Innovationslinie 109, umlaufbedingt aber auch auf dem MetroBus 4 vermehrt zum Einsatz. Für die VHH sind derzeit neue, straßenbahnähnliche und elektrisch angetriebene Gelenkbusse beim Hersteller VanHool, welcher auch die XXL-Busse konzeptionierte, in Bau und ab Herbst 2016 auf der MetroBus-Linie 3 im Einsatz.

Im Zuge der Digitalisierung spielt auch kostenloses WLAN eine Rolle. Die VHH bietet dies primär auf dem MetroBus 3 schon seit Jahren an, seit kurzem läuft ein Pilotprojekt mit kostenlosem WLAN an Haltestellen. Bei der Hochbahn startete man vor einigen Wochen ebenfalls ein Pilotprojekt, in welchem alle Gelenkbusse und XXL-Busse vom Betriebshof Langenfelde mit WLAN-Routern ausgestattet wurden, um kostenloses WLAN auf der MetroBus-Linie 5 anbieten zu können, auch hier kann man auf anderen Langenfelder Linien in den Genuss dieses Services kommen.

Im MetroBus-Netz gibt es mehrere Pläne zur Verlängerung oder Veränderung: So ist ein veränderter Linienlauf der 4 nach Inbetriebnahme der S21 nach Kaltenkirchen geplant, ähnlich verhält es sich mit der Linie 9 und dem ganzen Busnetz in Jenfeld, Tonndorf und Wandsbek mit der Eröffnung der S4. Hier wäre die Einrichtung einer neuen MetroBus-Linie 11 möglich. Mit Eröffnung der Umsteigehaltestelle Elbbrücken ist eine Verlängerung der Linien 13 und 25 dorthin möglich.

Für den MetroBus 6 gibt es zwei Planungen, wobei letztere trotz zweimaligem Beschluss durch die Bezirksversammlung dieser von der Bürgerschaft abgelehnt wurde: Zum einen soll die Linie im Westen von der Feldstraße zur Sternschanze verlängert werden, um dort eine Umsteigemöglichkeit zur Verbindungsbahn zu schaffen. Zum anderen soll im Osten die Linie nach Alsterdorf verlängert werden. Bereits seit Jahren ist die Verlängerung der MetroBus-Linie 15 nach Barmbek vorgesehen.

Mit einer Abschaffung des Schnellbussystems, welche diskutiert werden, wären wohl neue Metrobuslinien oder neue Linienabschnitte denkbar.

Titelbild: Der neue VHH-Elektrogelenkbus, welcher ab Herbst auf der Linie 3 zum Einsatz kommt. Copyright: VHH

Vor 15 Jahren wurde der MetroBus im Hamburger Verkehrsverbund eingeführt: Zur besseren Orientierung wurden 14 radiale Linien, welche in die Innenstadt oder größere Zentren führen, die durch acht tangentiale Verbindungslinien ergänzt werden, eingeführt. Viele Linien wurden zur Vereinfachung umbenannt, teilweise jedoch verändert. Über die spannende Geschichte der MetroBusse, aber auch die eingesetzten Fahrzeuge und die Zukunft dieser Busart berichten wir in diesem Jubiläumsmonat bei NAHVERKEHR AKTUELL HAMBURG.

Morgen kommt kein Beitrag zum MetroBus-Jubiläum, jedoch dürfen Sie sich auch weiter auf Berichterstattung zu Jubiläen freuen. Eine Fortsetzung der Buslinienvorstellungen ist trotz vielfacher Wünsche zumindest vorerst nicht vorgesehen, dennoch sind noch viele Projekte in Planung, auf die Sie sich freuen können.

Übrigens: Alle Beiträge zur MetroBus-Serie gibt es hier.

Kommentar verfassen