Ausstellung in nordbahn-Zug: Zurück in die Steinzeit

Schleswig-Holstein vor 7.000 Jahren – ohne nordbahn, ohne Autos, aber nicht ohne Verkehr. Wie sah Mobilität und das Leben in der Mittelsteinzeit aus? Dieser und anderen Fragen widmet sich eine Ausstellung in den Zügen der nordbahn auf den Linien RB63 (Neumünster – Büsum) und RB82 (Neumünster – Bad Oldesloe). Am 23. Juli sind „echte Steinzeitbewohner“ in den Zügen unterwegs und erklären das Leben unserer Vorahnen.

Museen sind wichtig und es ist außerordentlich bereichernd, dass die

Region über eine solche Museumsanlage verfügt. Wir unterstützen den Verein

gerne, indem wir unsere nordbahn-Fahrzeuge für die Galerie zur Verfügung

stellen und so hoffentlich dazu beitragen können, noch mehr Besucher für

den Steinzeitpark zu begeistern.“

Nils Nissen – Geschäftsführer der nordbahn

Die Ausstellung in den Zügen ist eine Kooperation mit dem Steinzeitpark Dithmarschen, in welchem Wissenschaftler für einige Zeit das Leben in der Steinzeit simulierten. Am 23. Juli sind Ina Graf und ihr 15-jähriger Sohn Finn verkleidet als Steinzeitmenschen in den Zügen der nordbahn unterwegs und informieren über das Leben in der Steinzeit.

» Zum „Steinzeit-Fahrplan“ der nordbahn

» Zum Webauftritt des Steinzeitparks Alberdorf

Titelbild: Nils Nissen, Geschäftsführer der nordbahn, Ina Graf und ihr 15-jähriger Sohn Finn posieren vor dem nordbahn-Zug. © nordbahn

Kommentar verfassen