Neue Busse, höherer Kostendeckungsgrad: VHH GmbH blickt auf 2015 zurück

Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein blicken auf das Jahr 2015 zurück: Rund 15,3 Millionen Euro wurden in neue Busse investiert, mit Stand 2015 gibt es 360 Fahrzeuge mit Euro 5 oder 6-Norm, weitere folgen. Alle 555 Fahrzeuge zusammen legten auf 154 Linien rund 32 Millionen Kilometer mit 100,7 Millionen Fahrgästen, also fast 800 mal um die Erde, in einem Jahr zurück.

Des weiteren stieg der Kostendeckungsgrad von 88,8 auf 89,2 Prozent bei einem Umsatz von 107,2 Millionen Euro. „Die VHH ist ein schlanker, effizienter und vor allem wettbewerbsfähiger ÖPNV-Anbieter, der gleichzeitig mit viel Kreativität einen hohen Qualitätsanspruch verwirklicht“, so der neue Geschäftsführer Toralf Müller über die VHH.

Und die VHH blickt auch weiter in die Zukunft: Derzeit werden das bargeldlose Zahlen beim Fahrer, Live-Daten für Busse und in Zusammenarbeit mit der Hochbahn die alleinige Bestellung von emissionsfreien Bussen ab 2020 vorbereitet. Für die neuen Fahrzeuge wird derzeit die Werkstatt in Bergedorf umgebaut. Ab Herbst dieses Jahres sollen neue Elektrobusse (siehe Titelbild, © VHH) auf der MetroBus-Linie 3 fahren.

Kommentar verfassen