FDP kritisiert Bahn: „Notfallkonzept völlig ungeeignet“

In einem Interview mit dem Stormaner Tageblatt kritisiert FDP-Abgeordnete Anita Klahn das Störfallkonzept der Bahn. Nach ihrer Aussage bleibe die Strecke gesperrt, obwohl die Störungsursache entfernt sei und das nur, weil es vorher so angekündigt wurde. Das Konzept wurde zusammen zwischen der NAH.SH und der Bahn erarbeitet.

Ein solch wichtiges Konzept solle aber nach Aussage der Politikerin nicht auf die NAH.SH (die dafür zuständig ist) zugeordnet werden, sondern solle Thema im Kieler Landtag sein. Das jetzige Konzept sieht vor, dass bereits zu Beginn einer Sperrung bekanntgegeben soll, wie lange die Sperrung dauert.

Titelbild: Ein bunt gemischter Zug der Regionalbahn Schleswig-Holstein auf der RB81 in Hamburg-Wandsbek. © Roman Berlin

Kommentar verfassen