WLAN bei DB und S-Bahn: Realisierung in Prüfung

WLAN ist bei den Verkehrsunternehmen im HVV inzwischen ein Standard geworden: Vorreiter war die VHH in ihren Bussen und seit kurzem auch an Haltestellen, es folgten die AKN und seit Juni auch die Hochbahn. Zurückhaltender waren bislang die Deutsche Bahn und auch die S-Bahn Hamburg. Das kann sich nun ändern:

Auch wenn freies WLAN kein Bestandteil des Verkehrsvertrages ist, prüfen wir eine mögliche Umsetzung.

Bei einer Anfrage vor einem Jahr lehnte die S-Bahn Hamburg eine Bereitstellung von kostenlosem WLAN mit Verweis auf die Datenvolumen der Fahrgäste aus. Derzeit ist jedoch nach Informationen der Bahn-Pressesprecherin Angelika Theiding eine mögliche Realisierung in Überprüfung. Unbestätigten Insiderinformationen zufolge sollen sich sogar derzeit zwei Fahrzeuge der Baureihe 474 zu Testzwecken im Umbau befinden.

Wir sehen den Kundenwunsch nach WLAN in Regionalzügen und suchen gemeinsam mit den Telekommunikations-Unternehmen und den Aufgabenträgern im Nahverkehr Lösungen.

Im Regionalverkehr ist man sogar noch weiter, hier arbeitet man mit den Aufgabenträgern zusammen. Die Ausstattung mit WLAN ist in den entsprechenden Verkehrsverträgen festgelegt. In einem Interview mit Nahverkehr Aktuell sagte der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Reinhard Meyer aus, dass die Realisierung von kostenlosem WLAN auf dem RE6 nach Westerland auf Sylt geplant sei. Voraussetzung ist hier eine Mobilfunk-Infrastruktur entlang der Strecken und eine Ausstattung der Fahrzeuge mit Repeatern.

Titelbild: Eine Mehrzahl an S-Bahnfahrzeugen wartet in der Abstellanlage von Altona auf ihren Einsatz – möglicherweise in Zukunft mit kostenlosem WLAN.

Kommentar verfassen