Vollkommen elektrisch: HOCHBAHN stellt neue Busgeneration vor

Gestern Mittag stellte die Hamburger Hochbahn eine neue Busgeneration für Hamburg, den Urbino 12 electric vom polnischen Hersteller Solaris, vor. Insgesamt drei Fahrzeuge werden nun auf der Innovationslinie 109 getestet, zunächst jedoch nicht im Fahrgastbetrieb. Die Fahrzeuge fahren nahezu geräuschlos und vollkommen elektrisch. Ab 2020 möchte die Hochbahn nur noch emissionsfreie Busse bestellen.

„Wir machen den ÖPNV noch umweltfreundlicher, indem Hamburg ab dem Jahr 2020 nur emissionsfreie Busse anschafft. Deshalb sind die neuen rein batteriebetriebenen Busse ein wichtiger Schritt: Die Luft wird so besser – der Lärm geringer. Und wir lernen viel für einen künftigen Busverkehr ganz ohne Abgase.“ – Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Das Fahrzeug verfügt über eine starke Klimaanlage und über USB-Ladestellen für Smartphones. Entwickelt wurden die vom 1994 gegründeten Hersteller für Nahverkehrsfahrzeuge Solaris in Polen. Der Bus wurde offiziell mit einer kurzen Probefahrt von wenigen Metern von Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation eingeweiht.

Auf der Innovationslinie 109 fahren seit Dezember 2014 verschiedene Busse mit innovativen Antrieben, dazu gehören Hybridfahrzeuge und Busse mit Wasserstoffantrieb. Auch die VHH testet innovative Antriebe: Zwei „elektrische Bergziegen“ kommen in Blankenese auf der Line 48 zum Einsatz, ab Herbst sollen neue Elektrobusse auf der MetroBus-Linie 3 fahren.

» Eine Bildergalerie zum neuen Fahrzeug gibt es hier bei DT5 Online.

Titelbild: Von links nach rechts: Michael Westhagemann (CEO der Siemens-Region Nord), Frank Horch (Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation), Ulrike Riedel (Hochbahn-Vorstand für Personal und Betrieb) und Dr. Andreas Stecker (Vorstandsvorsitzender Solaris Bus & Coach)

Kommentar verfassen