Brückenschlag zum Busbetriebshof im Gleisdreieck

Für den neuen Busbetriebshof im Gleisdreieck wurde nun eine Brücke für die Baustellenfahrzeuge eingehoben, um die Anwohner zu entlasten. Die Brücke wurde sogar eher fertig gestellt, als geplant – das Gesamtprojekt liegt im Zeitplan.

Der Baustart am Gleisdreieck war bereits im Februar dieses Jahres, die Planungen gingen jedoch weiter zurück. Bereits früh ging man in den Planungen mit den Anwohnern in den Dialog, so wie es auch in Oldenfelde oder für die U5 der Fall war. Dort konnten Kritiken in Fragen des Lärmschutzes und Verkehrsaufkommens geklärt werden.

Anfang 2019 soll der neue Busbetriebshof eröffnet werden – dann werden hier 320 Fahrzeuge abgestellt, gewaschen, betankt und repariert werden. Gleichzeitig wird der Betriebshof mit Ladestationen für innovative Antriebe ausgerüstet werden. Platz bietet der neue Betriebshof auch für derzeit am Mesterkamp in Barmbek stationierte Fahrzeuge. Dort sollen künftig Wohnungen entstehen.

Titelbild: So soll der zukünftige Busbetriebshof im Gleisdreieck aussehen. © HOCHBAHN

Kommentar verfassen