Tag des Nahverkehrs: VHH und Hochbahn verschenken Gewächshäuser

Wer den ÖPNV nutzt, schont die Umwelt: Jeder Fahrgast in einem Standardbus spart die Hälfte des ausgestoßenen Kohlenstoffdioxid gegenüber der Fahrt mit dem Auto ein. Mit den neuen Batteriebussen wird – unter Verwendung von Ökostrom – sogar gar kein CO2 ausgestoßen. Am heutigen Tag des Nahverkehrs werden die Fahrgäste dafür belohnt.

Am heutigen Tag wird mit über vierzig Aktionen bundesweit auf die Bedeutung des Nahverkehrs für die Umwelt verdeutlicht, im Zentrum steht dabei dieses Jahr der Bus. In Hamburg verteilen die Hamburger Hochbahn und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr an den Haltestellen in der Mönckebergstraße 2.500 Miniaturgewächshäuser mit Sonnenblumensamen.

Deutschlandweit gibt es 36.000 Busse im Linienverkehr, davon etwa 1.500 bei VHH und Hochbahn. Ab 2020 sollen nur noch emissionsfreie Busse angeschafft werden. Derzeit werden verschiedene innovative Antriebe getestet, beispielsweise auf der Innovationslinie 109 und ab Herbst mit reinen Elektro-Gelenkbussen auf der Metrobus-Linie 3.

» Zur deutschlandweiten Infrastrukturinitiative „Damit Deutschland vorne bleibt“

Titelbild: Zum „Tag des Nahverkehrs“ des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen starten VHH und Hochbahn gemeinsam eine Aktion

Kommentar verfassen