Mehr Busse und Bahnen: Das ändert sich zum Fahrplanwechsel

Am 11. Dezember 2016 ist Fahrplanwechsel – dann ändern sich wieder Fahrpläne auf Linien im Hamburger Verkehrsverbund. Die Umstellung bei der Hamburger Hochbahn erfolgte bereits am 31. Oktober 2016. Nahverkehr Aktuell zeigt, was sich zum Fahrpanwechsel ändert:

Auf der Linie U1 beginnt der bislang in Volksdorf um 08:02 Uhr beginnende Fahrt startet bereits um 07:55 Uhr in Ohlstedt. Die bislang als Kurzzüge zwischen den Hauptverkehrszeiten verkehrenden Fahrten auf der Linie U2 zwischen Niendorf Nord und Mümmelmannsberg werden mit Vollzügen durchgeführt. Die Linie U3 verkehrt zwischen Barmbek und Wandsbek-Gartenstadt auch zwischen den Hauptverkehrszeiten alle fünf Minuten, damit sollen bessere Umsteigebeziehungen zwischen den Linien U1 und U3 erreicht werden. Außerdem wird die Haltestelle Baumwall in Baumwall (Elbphilharmonie) umbenannt, um Touristen die Orientierung zu erleichtern.

Bei der Hamburger S-Bahn werden die Haltezeiten auf einigen Linien verlängert, um eine höhere Pünktlichkeit zu erreichen. Gleichzeitig sind in diesen Fahrplan auch künftige Halte, beispielsweise an den Elbbrücken, in den Fahrplan integriert. Betroffen sind Fahrgäste der Linien S1, S11, S21 und S3. Außerdem wird der 10-Minutentakt nach Wedel auf der S1 in der Hauptverkehrszeit ausgeweitet.

Auf der Linie A1 wird montags bis freitags der 10-Minutentakt zwischen Eidelstedt und Quickborn bis etwa 18:30 Uhr ausgeweitet.

Auf dem RE1 entfallen künftig in Richtung Büchen die Halte um 09:17 und 13:17 Uhr in Müssen und in Gegenrichtung um 15:31. Grund hierfür sind Bauarbeiten am Berliner Tor und die Änderung der Wendezeiten in Büchen. Alternativverbindungen bestehen jeweils rund eine Stunde früher bzw. später. Zum Fahrplanwechsel 2017 soll das Fahrplanangebot von und nach Müssen wieder verbessert werden.

Auf der Linie RB32 fährt künftig samstags ein zusätzlicher Zug um 20:41 Uhr von Lüneburg nach Dannenberg (Ost) und sonntags um 07:12 Uhr von Dannenberg (Ost) nach Lüneburg. Die Linie RB38 verkehrt tagsüber künftig auch am Wochenende im Stundentakt zwischen Buchholz und Soltau, gleichzeitig verkürzt sich die Fahrzeit auf Grund abgeschlossener Bauarbeiten um bis zu 33 Minuten.

Auf dem RE6 findet ein Betreiberwechsel statt: Die bislang verkehrende Nord-Ostsee-Bahn wird durch die DB ersetzt, der Fahrzeugpark und der Cateringservice bleibt jedoch erhalten. Zusätzlich wird auf sämtlichen Verbindungen kostenloses WLAN angeboten werden. Von April bis Oktober werden ab dem kommenden Jahr an den Wochenenden täglich in jede Richtung je zwei Sprinterzüge zwischen Hamburg und Westerland fahren. Diese Züge halten unterwegs nur in Husum, Niebüll, Klanxbüll, Keitum sowie Morsum und brauchen für die Strecke 2:35 Stunden. Außerdem gibt es ab Westerland freitags einen zusätzlichen Zug nach Hamburg-Altona (an 0:31 Uhr).

Auf der Linie RB61 wird montags bis freitags eine zusätzliche Fahrt um 06:28 Uhr von Hamburg-Altona nach Itzehoe eingerichtet. Die bislang um 06:14 Uhr in Hamburg-Altona beginnende Fahrt der Linie RB71 nach Wrist beginnt am Hauptbahnhof um 06:08 Uhr mit zusätzlichem Halt am Dammtor, die Haltestelle Altona wird nicht mehr bedient. Dies ist die erste und einzige Fahrt der Linie RB71 vom Hamburger Hauptbahnhof.

Auf der MetroBus-Linie 4 wird montags bis freitags der 10-Minutentakt bis 21:49 Uhr verlängert. Außerdem werden alle Fahrten, die bislang am Hauptbahnhof endeten, ab Rathausmarkt zur Brandstwiete umgeleitet.

Auf der MetroBus-Linie 5 wird zwischen etwa 7 und 10 Uhr und zwischen 15 und 20 Uhr eine dritte Fahrt in zehn Minuten zwischen Nedderfeld und Hauptbahnhof eingerichtet. Jedoch sollen die derzeit verkehrenden XXL-Busse durch den etwas kürzeren Capa City L ersetzt werden.

Auf der MetroBus-Linie 8 wird in der Hauptverkehrszeit ein 5-Minutentakt zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Am Damm (in der Späthauptverkehrzeit nur bis Maisredder) eingerichtet. An Samstagen wird eine zusätzliche Fahrt um 07:06 Uhr ab Wandsbek Markt nach Poppenbüttel eingerichtet.

Auf der MetroBus-Linie 9 werden die Fahrten um 04:32 und 04:52 Uhr mit Gelenkbussen geleistet.

Die MetroBus-Linie 12 verkehrt zwischen Bergedorf und Allermöhe täglich bis etwa 22 Uhr im 20-Minutentakt.

Auf der MetroBus-Linie 14 werden die Fahrten um 20:30 und 20:48 Uhr ab Harburg in Richtung Sinstorf bis nach Fleestedt verlängert, jedoch die Fahrt um 20:58 Uhr bis zum Sinstorfer Kirchenweg verkürzt.

Auf der MetroBus-Linie 21 werden montags bis freitags auch nach 19:40 Fahrten vom und zum Anleger Teufelsbrück in Abstimmung mit der Firma Airbus eingerichtet. Außerdem wird sonntags der 40-Minutentakt zwischen dem Ende des Nachtverkehrs und etwa acht Uhr auf einen 20-Minutentakt verdichtet.

Die SchnellBus-Linie 34 fährt nicht mehr über Jungfernstieg, sondern über Axel-Springer-Platz und Johannes-Brahms-Platz.

Auf der EilBus-Linie E62 wird eine zusätzliche Fahrt um 09:07 ab Kielkoppelstraße nach Wandsbek Markt eingerichtet.

Die Linie 111 wird bis zur Baakenhöft verlängert, außerdem werden in der Zeit von April bis Oktober künftig Gelenkbusse eingesetzt. Des Weiteren wird gegen acht Uhr ab Altona und gegen 17 Uhr ab Baakenhöft je eine zusätzliche Verstärkerfahrt eingerichtet. Zusätzlich werden zu Veranstaltungen in der Elbphilharmonie gezielt Verstärkerbusse zwischen Baumwall und Überseequartier eingerichtet.

Die Schülerfahrt der Linie 120 um 06:48 Uhr ab Overwerder wird von der Linie 422 übernommen, an der Fahrt selber ändert sich nichts.

Auf der Linie 432 wird samstags um 20:58 Uhr ab Billstedt und um 20:47 ab Steinfurther Allee und sonntags um 19:09 Uhr ab Billstedt und um 19:27 Uhr ab Steinfurther Allee eine zusätzliche Fahrt eingerichtet.

Die Linie 133 verkehrt nur noch zwischen Billstedt und Neuschönningstedt, Haidkrug. Die Fahrten von Neuschönningstedt, Haidkrug nach Neuschönningstedt, Schule und von dort zurück nach Neuschönningstedt, Haidkrug, nach Trittau oder nach Ohe und Sachsenaldau werden von der Linie 333 übernommen. Die Linie 233 fährt wieder zwischen Steinfurther Allee, Oststeinbek, Havighorst und Mümmelmannsberg, der Abschnitt von Oststeinbek nach Glinde entfällt. Die Linie 433 wird eingestellt.

Dafür wird eine montags bis freitags verkehrende neue Linie 433 zwischen Aumühle und Trittau eingerichtet, welche die Linie 8883 ersetzt. Hier gibt es außerdem einige Änderungen an den Haltestellen. Als Ergänzung dient die ebenfalls neu eingerichtete Linie 533 zwischen Kuddewörde und Möhnsen. Der Ostabschnitt der Linie 733 wird in die neue Linie 8884 umgewandelt.

Für Beschäftigte des Bethesda-Krankenhauses werden auf der Linie 135 zusätzliche Fahrten eingerichtet.

Die Linie 536 wird neu eingerichtet sie verbindet Reinbek mit dem Senefelder Ring und verkehrt nur montags bis freitags während der Hauptverkehrszeiten im 30-Minutentakt. Die Linie 736 fährt nur noch im Schülerverkehr zwischen Ohe und Reinbek.

Die Linie 437 wird eingestellt. Das Grundangebot wird von der neuen Linie 376 und die Schülerfahrten von der ebenfalls neuen Linie 776 übernommen.

Die Fahrten der Linie 139 führen nun weiter in das Helmholtz-Zentrum hinein. Eine Mitfahrt ist nur für Mitarbeiter möglich, alle anderen Fahrgäste können bis Helmholtz-Zetrum (Eingang) mitfahren.

Die geplante Einrichtung einer StadtBus-Linie 140 von Neugraben zum Neubaugebiet Vogelkamp erfolgt auf Grund fehlender Infrastruktur erst im kommenden Jahr.

Auf der Linie 151 wird freitags eine zusätzliche Fahrt von Altenwerder nach Wilhelmsburg eingerichtet, diese verkehrte bislang nur montags bis donnerstags. Grund für die Einrichtung sind veränderte Arbeitszeiten.

In der Frühhauptverkehrszeit verkehren auf der Linie 261 längere Fahrzeuge, außerdem beginnen einzelne Verstärkerfahrten statt an der Böcklerstraße bereits am Gymnasium Marienthal und halten dann nicht an der Böcklerstraße, bitte weichen Sie dann ggf. auf die Haltestelle Spliedtring aus.

Die Linie 263 übernimmt die Fahrten der NachtBus-Linie 628.

Auf der Linie 469 wird nun zusätzlich die Haltestelle Hamburger Straße bedient. Die Linie 569 wird nun wieder als Ringlinie durch Ahrensburg-Gartenholz geführt. Die Fahrten zum Erlenhof werden von der Linie 476 übernommen.

Auf der Linie 172 werden in der Tagesrandzeit einzelne Fahrten vom/zum Lentersweg in Fuhlsbüttel verlängert.

Auf der Linie 174 werden einzelne Verstärkerfahrten für den Schülerverkehr eingerichtet. Die Linie 774 wird umbenannt in 779 und ist nicht im HVV-Tarif gültig. Dafür wird eine neue Linie 774 eingerichtet, welche das Fahrtenangebot der Linie 776 übernimmt.

Die Linie 176 erhält von Poppenbüttel eine Doppelfahrt zum Mesterbrooksweg, zusätzlich wird eine Fahrt zum Mesterbrooksweg nach Ohlstedt verlängert. Auf der Linie 276 werden bislang mit dem Taxi geleistete Fahrten im Spätverkehr mit StadtBussen durchgeführt. Die Linie 376 wird zwischen Meilsdorf und Ahrensburg neu eingerichtet, sie übernimmt das Grundangebot der Linie 437. Die Linie 476 verkehrt nun zum Neubaugebiet Erlenhof und ersetzt dort die Linie 569. Die Linie 776 wird umbenannt in 774. Dafür wird eine neue Linie 776 eingerichtet, welche die bisherigen Schülerfahrten der Linie 437 übernimmt.

Auf der Linie 183 werden montags bis freitags um 07:32 und 08:02 Uhr zwei zusätzliche Fahrten vom Langenfelder Damm bis zum Altonaer Bahnhof eingerichtet. Ab Altona gibt es auf der Linie 283 montags bis freitags um 07:25 Uhr eine zusätzliche Fahrt zum Langenfelder Damm.

Die Linie 185 bedient nun nicht mehr das Gewerbegebiet Oha. Diese Fahrten werden von der Linie 6668 übernommen.

Für den Schülerverkehr wird auf der Linie 192 (an Schultagen) eine zusätzliche Fahrt um 07:33 Uhr ab Langenhorn Markt bis Glashütte (Markt) eingerichtet.

Die Linie 594 bedient, wie bereits im vergangenem Jahr geplant, das Gewerbegebiet an der Flensburger Straße.

Auch beim NachtBus gibt es Änderungen: Die Linie 608 wird nun in der Nacht von donnerstags auf freitags mit Gelenkbussen bedient, die NachtBus-Linie 628 wird eingestellt und die Fahrten von der 263 übernommen. Analog zur Umstellung der Linie 569 ändert sich auch die Führung der NachtBus-Linie 648 in Ahrensburg.

Zwischen Buchholz und Bendestorf wird die Buslinie 4208 eingerichtet. Sie verkehrt montags bis freitags mit sieben Fahrten zwischen ca. sechs und zwanzig Uhr. Samstags werden sechs Fahrten zwischen etwa neun und achtzehn Uhr geleistet, an Sonn- und Feiertagen verkehrt diese Linie nicht.

Die Linien 4400 und 4402 bedienen in Richtung Avendorf und Bütlingen die Haltestelle Tespe, Schulstraße.

Die Linie 6668 verkehrt nun montags bis freitags stündlich zwischen Tornesch und dem Gewerbegebiet Oha. Während die Schülerfahrten erhalten bleiben, entfallen die AST-Fahrten an Samstagen.

Auf der Linie 8700 wird montags bis freitags eine zusätzliche Fahrt um 13:25 Uhr bis Wandsbek Markt eingerichtet. An Sonn- und Feiertagen verkehren in beiden Richtungen die beiden letzten Fahrten jeweils eine Stunde eher.

Die neu eingerichtete Linie 8884 übernimmt den Ostabschnitt der Linie 733.

Auch im Tarif ändert sich einiges: Neben den Tarifänderungen zum 1. Januar 2017 wird die CC-Karte in Teilzeit-Monatskarte bzw. Teilzeitkarte im Abo umbenannt. Als Gegenstück heißt die Allgemeine Monatskarte künftig Vollzeit-Monatskarte und die Allgemeine Karte im Abo Vollzeit-Karte im Abo. Der Großbereich (Ringe AB) wird in Hamburg AB und der Gesamtbereich (Ringe ABCDE) in Gesamtbereich ABCDE umbenannt. Damit soll die Kennzeichnung der Gültigkeit der entsprechenden Karte vereinfacht werden.

Die Tarifzone 625 wird ausgedehnt und schließt nun auch Wohltorf, Aumühle und Friedrichsruh mit ein. Bislang erstreckte sich diese nur über Grande, Witzhave und Großensee.

Wenn weitere Änderungen bekannt sind, veröffentlichen wir diese an dieser Stelle. Informationen zu den Änderungen finden Sie auch hier bei NimmBus.

Ergänzung vom 14.11.2016: Änderung auf der Linie 594 & Ausdehnung der Tarifzone

Titelbild: Screenshot Geofox

1 Kommentar

  1. Die A2 fährt künftig auch 40 Minuten länge im 10 Minuten Takt abends von Montag bis Freitag.

Kommentar verfassen