Pünktlichkeit & Qualität im Regionalverkehr nur mangelhaft

Die NAH.SH hat für das vergangene Quartal Zahlen zur Kundenzufriedenheit und Pünktlichkeit im Regionalverkehr in Schleswig-Holstein herausgegeben. Die Ergebnisse sind verheerend: Die Pünktlichkeit im Nahverkehr sank im November auf ein Jahrestief von 85,3 Prozent – auch die Qualität lies merklich nach.

Grund für die desolaten Bewertungen dürfte in erster Linie der Ausfall sämtlicher Married-Pair-Wagen auf dem RE6 sein, welche auf Grund von Rissen an einer Kupplung aus dem Verkehr genommen wurden und untersucht werden müssen. Anfangs standen nur wenige Ersatzzüge zur Verfügung, so dass es aufgebrachte Reisende insbesondere zwischen Sylt und dem Festland gab. Zwar hat sich die Lage seit dem Betreiberwechsel von der NOB zu DB Regio zum Fahrplanwechsel im Dezember entspannt, doch ist der gewohnte Fahrgastkomfort weiterhin nicht vorhanden. Aber auch immer wieder aufkommende Stellwerksprobleme auf der Strecke Kiel – Eckernförde und damit verbundene Zugausfällen zogen in die negative Bilanz ein.

Die pünktlichste Linie im vergangenem Monat in Schleswig-Holstein war die A3 zwischen Ulzburg Süd und Barmstedt: 99,5 Prozent aller Züge im Dezember waren hier pünktlich, was jedoch in erster Linie an vergleichsweise wenigen Fahrten auf kurzer und unabhängiger Strecke liegen dürfte. Dennoch bildet dieser Wert einen klaren Gegensatz zu den unpünktlichsten Linien RE1 (85,2 %) und RE6 (87,6 %). Dies ist dennoch eine klare Verbesserung im Vergleich zum Vormonat: Hier lag der Durchschnittswert bei 85,3 Prozent, auf der RB73 fuhren nur zwei Drittel der Züge pünktlich.

 

Die Bewertung für Sauberkeit, Schadensfreiheit, Information und Service spiegelt das Bild der Unpünktlichkeit wieder – die Fahrgäste sind unzufrieden. Der Durchschnitt sank im Vergleich zum vorherigen Quartal um 0,3 Notenpunkte. Am schlechtesten schnitten die NOB mit 2,5 und RBSH im Netz Ost mit 2,6 ab. Eine Ausnahme bildeten nordbahn und AKN, welche ihre Noten im Einser-Bereich halten konnten.

Titelbild: Ein Zug der Linie RB77 in Einfeld © Roman Berlin

Kommentar verfassen