kompakt: Hamburger Nahverkehr in Kürze (5)

Nahverkehr Aktuell Hamburg gibt es jetzt auch in kompakter Form. Jeden Sonntag stellen wir die Themen der Woche im Bereich des Hamburger Nahverkehrs vor. Heute geht es unter anderem um eine neue Werbekampagne der VHH, die neue KVG-Webseite, das Selfie-Projekt der Hochbahn und mehr.


VHH wirbt mit Fahrgästen: Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein werben seit Dienstag mit insgesamt zehn verschiedenen Fahrgästen entlang der MetroBus-Linien 2 und 3 für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zu attraktiven Zielen. In den Werbesprüchen sind immer die Buchstaben B, U und S enthalten. Zeitgleich wirbt die VHH mit Postwurfsendungen und Flyern in Hotels entlang der beiden Linien.


Neue KVG-Webseite online: Seit Anfang des Monats ist die neue Webseite der KVG Stade online. Diese ist technisch auf dem neuesten Stand und ist für die Betrachtung an Tablets und Smartphones optimiert. Zur neuen Webseite geht es hier.


Neue Ausblastürme am Hauptbahnhof: Am Hamburger Hauptbahnhof wurde der Bau von drei Ausblastürmen begonnen. Diese dienen dem Brandschutz; das Design wurde mit der Stadt Hamburg abgestimmt. Bis Ende Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.


metronom gewinnt Deutschen Mediapreis 2017: Die metronom Eisenbahngesellschaft hat für ihre Kampagne den Deutschen Mediapreis gewonnen. Bei der Aktion im August des vergangenen Jahres konnten rund 1.000 Autofahrer eine Monatskarte für die Züge des metronom gewinnen.


#sELPHIspot: Die Hamburger Hochbahn hat an der Haltestelle Baumwall (Elbphilharmonie) eine Punkt eingerichtet, von dem aus die Fahrgäste möglichst gut Selfies anfertigen können. Bis zum 23. April können Sie von dort aufgenommene Bilder unter dem Hashtag sELPHIspot bei Facebook oder Twitter hochladen und mit etwas Glück eine Monatskarte gewinnen.


Neue Hamburg-mobil ist da: Die Hamburger Hochbahn am Mittwoch die neue Ausgabe von „Hamburg mobil“ veröffentlicht. In der April-Ausgabe geht es um den Mythos einer U-Bahnhaltestelle in Steilshoop und das 360°-Video der Linie U3. In der Wissenswerkstatt geht es um den Gapfiller an der Haltestelle Klosterstern. Die aktuelle Ausgabe können Sie sich hier herunterladen.


Der Bus, die U-Bahn und der Anschluss: Das Hochbahn-Blog hat am Mittwoch einen interessanten Beitrag zum Thema Anschlusssicherung veröffentlicht. In dem Beitrag wird erklärt, warum manchmal der Anschlussbus nicht auf eine verspätete U-Bahn wartet und wie neue Technik dabei helfen kann, die Anschlusssicherung zu verbessern.


HVV-Jahrespressekonferenz: Am vergangenem Mittwoch fand die Jahrespressekonferenz des Hamburger Verkehrsverbundes statt: Die Fahrgastzahl stieg auf 770,5 Millionen, auch die Fahrgeldeinnahmen entwickelten sich positiv. Projekte für die Zukunft ist ein CIBO-System und eine Dispositionsplattform (Nahverkehr Aktuell berichtete) Für letztere wurde allerdings noch kein Anbieter gefunden, derzeit sucht der HVV in einer Ausschreibung nach einem entsprechendem Dienstleister.


Aprilscherz wird vielleicht Wirklichkeit: Nachdem die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein viele Menschen mit einem Einhorn-Bus in den April geschickt und begeistert hat, sucht das Verkehrsunternehmen nun einen Werbepartner, welcher einen Bus der VHH mit Einhornbeklebung bestellen möchte.


Marschbahnwagen wieder unterwegs: Nach etwa fünf Monaten sind 16 der Married-Pair-Wagen wieder einsatzfähig, insgesamt drei Umläufe konnten mit den freigegebenen Wagen gebildet werden, ein weiterer Umlauf soll nächste Woche bereitstehen können. Am 11. November wurden alle Wagen über Nacht stillgelegt, als Risse an einer Kupplung festgestellt wurden. Dies hatte zu großem Unmut bei Pendlern durch Verspätungen, Ausfälle und volle Züge gesorgt.


Historisch durch die Hansestadt: Heute sind erstmals die historische S-Bahn und der TU-Zug der Hamburger Hochbahn in einer Kombifahrt unterwegs, die Fahrgäste können dabei zwischen zwei Routen wählen. Restkarten zum Preis von 24 Euro (Kinder 12 Euro) sind noch beim Schaffner erhältlich.

Fahrplanänderungen

S3, S31
Von Mittwoch, 12. April (Betriebsbeginn) bis Montag, 17. April (Betriebsschluss) fahren Busse statt Bahnen zwischen Neugraben und Harburg Rathaus. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten. Zwischen Buxtehude und Neugraben entfällt der 10-Minutentakt, nutzen Sie bitte auch den RE5.

RB31
Auf Grund von Gleisbauarbeiten fallen einzelne Fahrten am Morgen des 15. April zwischen Lüneburg und Winsen aus, als Ersatz verkehren Busse.

RE3, RB31, RE4, RB41
Einzelne Züge in Tagesrandlage fallen am 16. und 17. April zwischen Hauptbahnhof und Harburg aus, Grund hierfür sind Stellwerksarbeiten. Als Ersatz nutzen Sie bitte die Linie S3.

RE7, RB71
In den Nächten vom 11. auf den 13. April fallen einzelne Züge zwischen Elmshorn und Hamburg-Altona aus. Nutzen Sie zwischen Pinneberg und Elmshorn die SEV-Busse und zwischen Pinneberg und Altona die Linie S3. Der RE7 wird zwischen Hamburg-Hauptbahnhof und Elmshorn bzw. Neumünster durch Busse ersetzt.

RE8
Am Morgen des 12. April verkehrt der RE8 um 0:50 Uhr ab Rahlstedt in Richtung Hamburg Hbf etwa sechs Minuten später. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten in Wandsbek.

RE80
Am Dienstag, dem 11. April fährt der RE80 um 0:24 Uhr ab Hamburg-Hauptbahnhof ab Bad Oldesloe etwa 17 Minuten später. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten.

RE8, RE85, RB8, RB81
Am Sonntag, dem 16. April fallen die meisten Regionalbahnen zwischen Hauptbahnhof und Wandsbek aus und werden durch Busse ersetzt. Bei den REs kommt es durch Umleitungen über die Güterumgehungsbahn zu Zugverspätungen und Änderungen in der Gleisbelegung.

73
Seit dem 28. März kann der Anleger Norderelbstraße auf Grund von Reparaturarbeiten für etwa drei Wochen nicht bedient werden. Bitte nutzen Sie stattdessen den Anleger Theater im Hafen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns oder die HVV-Infoline 040 19449. Weiterhin können Sie sich an die einzelnen Verkehrsunternehmen wenden.

Die nächste kompakt-Ausgabe erscheint am 16. April 2017.

Kommentar verfassen