NAH.SH sucht neue Mitglieder für Fahrgastbeirat

Der Fahrgastbeirat in Schleswig-Holstein sucht neue Mitglieder für eine dreijährige Amtszeit. Bewerber sollten Interesse am Nahverkehr mitbringen, zudem wird auf eine größtmögliche Vielfalt in der Zusammensetzung zu gewährleisten. Die Bewerbungsfrist endet am 24. Mai – auch für Hamburg gibt es einen Fahrgastbeirat.

Gegründet wurde der Fahrgastbeirat in Schleswig-Holstein 2001, um Probleme im öffentlichen Personennahverkehr im Dialog mit allen Beteiligten zu Lösen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Bahnverkehr, eine stärkere Fokussierung des Bus- und Fährverkehrs wird jedoch angestrebt. Außerdem werden regelmäßig Projekte zur Weiterentwicklung des Nahverkehrs (zum Beispiel die S4) thematisiert.

Der Fahrgastbeirat besteht aus Vertretern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK), des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Schleswig-Holstein (BSV-SH), des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) und von PRO BAHN, sowie sechs persönlichen Mitgliedern, welche alle drei Jahre neu gewählt werden. Die Wahl erfolgt aus größtmöglicher Vielfalt des Wohnortes und des Alters der Mitglieder.

Am 24. Mai endet die Bewerbungsfrist

Wenn Sie interessiert sind, wenden Sie sich bitte mit Ihrer Bewerbung bis zum 24. Mai 2017 an Stefan Barkleit. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich auch telefonisch unter 0151 51462156 an Herrn Barkleit wenden. Weitere Informationen zum Fahrgastbeirat finden Sie zudem hier.

Wenn Sie sich im Bereich des Hamburger Nahverkehrs engagieren möchten, gibt es auch hier einen Fahrgastbeirat. Auch dieser besteht aus Vertretern von Institutionen und persönlichen Mitgliedern. Letztere können sich für eine neue Periode voraussichtlich zum Jahresende bewerben.

Titelbild: Die NAH.SH sucht neue Mitglieder für den Fahrgastbeirat © Roman Berlin

Kommentar verfassen