G20-Gipfel: Diese Einschränkungen gibt es im HVV

Heute fand in den Räumen des Hamburger Verkehrsverbundes eine Pressekonferenz statt, in dem das Verkehrskonzept auf Grund des G20-Gipfels vom 6. bis 8. Juli vorgestellt wurde. Wir weisen darauf hin, dass die Benutzung der Verkehrsmittel im HVV während des G20-Gipfels nicht kostenlos ist.

Von Donnerstag, 12 Uhr bis Samstag, 20 Uhr kommt es deshalb zu vielen Einschränkungen. Gleichzeitig wird mehr Personal eingesetzt, alle verfügbaren Busse sollen eingesetzt werden. Die HVV-Garantie gilt während des G20-Gipfels auch weiterhin.

„Das Unwetter gestern wird größere Auswirkungen auf den ÖPNV gehabt haben, als der G20-Gipfel haben wird.“, sagte Susanne Meinecke von der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. In der Innenstadt verkehren zusätzliche Shuttle-Busse zwischen Berliner Tor und St. Pauli, Schlump, Feldstraße und Hallerstraße. Beim StadtRAD sind die Stationen am Alten Wall, am Kaiserkai und beim Unilever-Haus nicht verfügbar.

Auch Christoph Kreienbaum betonte die Vorteile des Konzeptes: „Nicht ganz Hamburg soll darunter leiden, wenn in der Innenstadt ein Stau entsteht. Kein Fahrgast in Burgwedel wird bemerken, dass in Hamburg G20 ist. Wer in die in die Innenstadt will, soll die U-Bahn benutzen. Jeder Fahrgast wird an sein Ziel kommen. Es sind nur acht Haltestellen außerhalb der Innenstadt, die nicht bedient werden. Der Fahrgast muss einmal mehr umsteigen, damit das ganze System funktionieren kann. In der Spitze können bis zu 200 Einsatzkräfte der Hochbahn-Wache eingesetzt werden.


Buskonzept in der Innenstadt: Die gestrichelten Linien sind Shuttle-Bus-Linien © HVV


Die folgenden Einschränkungen gibt es für Pendler während des G20-Gipfels, welche ab Mittwoch in der HVV-Fahrplanauskunft Geofox hinterlegt sind:

U2
» Ein Zugang an den Messehallen wird gesperrt.

U4
» Auf dieser Linie gibt es während des G20-Gipfels keine Einschränkungen.

S1
» Auf Grund von zu erwartenden Verspätungen im Flugverkehr verkehren nach Betriebsschluss jeweils vier zusätzliche Züge von und zum Airport im 20-Minutentakt. Sie beginnen um 0:33, 0:53. 1:13 und 1:33 am Flughafen und fahren bis nach Blankenese.

S11, S21, S31
» Der Zugang an der Sternschanze zur Messe wird gesperrt.

A1
» Bereits ab em 3. Juli fallen die Durchfahrten der Linie A1 zum Hauptbahnhof ab Eidelstedt aus.

RB61
» Alle Fahrten der RB61 enden während des G20-Gipfels in Altona. Fahrgäste zum Hauptbahnhof nutzen bitte die S-Bahn.

RE7, RE70
» Die Züge enden in Hamburg-Altona. Zur Weiterfahrt nutzen Sie bitte die S-Bahn.

3
» Die Linie 3 verkehrt nur zwischen Schenefelder Platz und U Feldstraße bzw. U/S Berliner Tor (abweichende Linienführung) und Kraftwerk Tiefstack.

4
» Die Linie 4 fällt zwischen den Haltestellen Schlump und Brandstwiete aus.

5
» Die Linie 5 verkehrt nur zwischen A Burgwedel und Bezirksamt Eimsbüttel und wird in Niendorf Markt gebrochen.

6
» Die Linie 6 verkehrt nur zwischen Hauptbahnhof und Winterhude

15
» Die Linie 15 verkehrt ohne Einschränkungen

20
» Die Linie 20 verkehrt nur zwischen UKE und Bf. Altona

22
» Die Linie 22 wird am Hagenbecks Tierpark gebrochen.

23
» Die Linie 23 verkehrt nur zwischen Niendorf Markt und Spreenende, Lufthansa-Basis und U/S Barmbek, sowie zwischen U/S Barmbek und U Billstedt.

25
» Die Linie 25 verkehrt nur zwischen UKE und U Burgstraße, sowie zwischen U Burgstraße und Sachsenstraße.

26
» Die Linie 26 verkehrt wird am Rübenkamp gebrochen und der Ast nach U Alsterdorf entfällt.

31
» Die Linie 31 fällt zwischen U/S Berliner Tor und Großer Burstah aus.

34
» Die Linie 34 verkehrt nur zwischen U/S Berliner Tor (abweichende Linienführung) und Kirchdorf Süd.

35
» Die Linie 35 verkehrt nur zwischen U/S Wandsbeker Chaussee und Sorenkoppel.

36
» Die Linie 36 entfällt zwischen S Reeperbahn und U Ritterstraße (abweichende Linienführung!).

37
» Die Linie 37 entfällt zwischen den Haltestellen Bf. Altona und Bramfelder Dorfplatz.

39
» Die Linie 39 entfällt zwischen U Hagenbecks Tierpark und U Wandsbek Markt.

72
» Am Freitag, den 7. Juli kann ab 11 Uhr der Anleger Elbphilharmonie nicht bedient werden.

109
» Die Linie 109 entfällt zwischen U Hallerstraße (abweichende Linienführung!) und Hauptbahnhof.

111

» Am Freitag werden die Haltestellen zwischen Baumwall und Koreastraße nicht bedient.

112
» Die Linie 112 entfällt zwischen U St. Pauli und U/S Berliner Tor (abweichende Linienführung!).

120, 124

Die Linien 120 und 124 entfallen zwischen den Haltestellen U/S Berliner Tor.

171
» Die Linie 171 entfällt zwischen U Dehnhaide und U/S Barmbek.

172
» Die Linie 172 wird in U/S Ohlsdorf gebrochen.

172
» Die Linie 173 entfällt zwischen U/S Barmbek und Mundsburger Brücke.

256
Die Linie 256 bedient am Freitag nicht die Haltestelle Arningstraße (Fähre).

261
» Die Linie 261 wird am U Wandsbek Markt gebrochen.

281
» Die Linie 281 wird an der Haltestelle U Hagenbecks Tierpark gebrochen und der Ast zum UKE entfällt.

292
» Die Linie 292 wird am Hamburg Airport gebrochen.

NachtBus
» Bei den NachtBus-Linien gibt es keine Einschränkungen.

Auf allen weiteren Schnellbahn-, Bus- und Regionalverkehrslinien gibt es keine Einschränkungen.

HVV zum G20-Gipfel nicht kostenlos

Im Vorwege sind einige Plakate aufgetaucht, welche die kostenlose Benutzung der Verkehrsmittel im Hamburger Verkehrsverbund ankündigen. Dabei handelt es sich um Fälschungen. Sie lassen sich leicht durch die Unterzeichnung „Ihre HVV“ erkennen. Wenn Sie solch ein Plakat entdecken, teilen Sie dies bitte der Hamburger Hochbahn mit.

Eine Zusammenstellung der wichtigsten Fragen und Antworten zum G20-Gipfel und den Einschränkungen finden Sie hier auf DT5 Online. Trotz der Einschränkungen ist es sinnvoll, insbesondere die Schnellbahnen statt dem eigenen Auto zu benutzen, da es aufgrund von Demonstrationen und Passagen der Gipfelteilnehmer immer wieder zu Straßensperrungen geben wird. Die Verkehrsunternehmen im HVV und Nahverkehr Aktuell wünschen Ihnen trotz der Einschränkungen eine gute Fahrt.

Titelbild: Erdogan und Putin vor dem Hintergrund der Einschränkungen im HVV (Symbolbild) © Roman Berlin, Dorian Jones

7 Kommentare

  1. Was habe ich als Fahrgast unter dem Begriff: „die Linie xyz wird xxx gebrochen“ zu verstehen? Ich kenne den Begriff in diesem Zusammenhang nicht!

  2. Sowohl Sie wie auch die Bürgerkriegspolizei sind Für uns Bürger, die den ganzen Scheiß mit unseren Steuern bet´zahlen , nicht hifreich. Sie kümmern sich nur um die Bonzenärsche, wie gehabt…..

    • Wir kümmern uns nicht um „Bonzenärsche“, sondern berichten unabhängig über den Hamburger Nahverkehr.

  3. Typo: „…die U-Bahn benutzen Jeder Fahrgast wird…“ – dort fehlt ein Punkt. Ansonsten danke für dein ausführlichen Artikel!

Kommentar verfassen