kompakt: Hamburger Nahverkehr in Kürze (8)

Aus zeitlichen Gründen ist auf Nahverkehr Aktuell sehr lange kein Beitrag erschienen. Um dennoch über die wichtigsten Themen zu informieren, soll nun die Reihe kompakt wieder regelmäßig erscheinen. Heute geht es in unserem kompakten Wochenrückblick unter anderem um folgende Themen: Neue HVV-Webseite, Busse und Bahnen am Reformationstag und historische U-Bahn erleben. Am Ende finden Sie außerdem wie gewohnt unsere Verkehrsmeldungen im Schnellbahn- und Regionalverkehrsbereich.

Fahrplan für Baureihe 490: Das empfehlenswerte Blog DT5 Online hat für die neue Baureihe 490 einen Fahrplan prognostiziert und veröffentlicht. Die genannten Fahrzeiten sind nicht garantiert, aber, sofern es keine Probleme gibt, sehr wahrscheinlich. Den Fahrplan und weitere Informationen finden Sie hier bei DT5 Online.


Neue HVV-Webseite: Nach längeren Verzögerungen ist nun am vergangenem Dienstag die HVV-Webseite in neuem Design online gegangen. Im wesentlichen handelt es sich zunächst um ein neues Layout für die Webseite und das Kundenportal Mein HVV, welches für Smartphones und Tablets optimiert wurde. Daneben wurden neue Funktionen in die Fahrplanauskunft integriert, wozu im Vorfeld viele Standortdaten erhoben wurden. Die neue HVV-Webseite können Sie wie gewohnt unter hvv.de aufrufen. Im Zuge der Umstellung kam es zu Problemen


Reformationstag: Der 31. Oktober ist nun in Hamburg ein Feiertag, entsprechend fahren Busse und Bahnen wie an einem Sonntag. So wird natürlich der durchgängige Nachtverkehr von den Schnellbahnen und vielen Buslinien angeboten, auch die Tarifbestimmungen gelten wie an einem Sonntag: Inhaber einer ProfiCard oder Vollzeit-Abokarte können kostenlos einen Erwachsenen und bis zu drei Kinder mitnehmen und durch den HVV-Gesamtbereich fahren.


Fortschritt in S4-Finanzierung: Die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein konnten sich erfolgreich mit dem Bund in wichtigen Finanzierungsfragen einigen. Noch dieses Jahr soll die Finanzierung für das Großprojekt stehen. Die S4 soll die Linie RB81 ab 2024 bis Rahlstedt und ab 2027 bis Bad Oldesloe ersetzen und damit den Hamburger Hauptbahnhof entlasten und vielen Pendlern eine umsteigefreie Fahrt in die Innenstadt ermöglichen.


#hamburgweit im Oktober: Der Herbst ist da, die Blätter fallen und die Tage werden kürzer. Die neue Folge des Hochbahn-Magazins beschäftigt sich mit Mobilität in der dunklen Jahreszeit. Die neue Folge können Sie hier auf dem YouTube-Kanal der Hamburger Hochbahn anschauen.


Flixtrain fängt Feuer: Am Freitag kam es, mutmaßlich aufgrund einer defekten Bremse, zu einem Brand an einer Lok des Flixtrain von Hamburg nach Köln. Der Bahnverkehr zwischen Harburg und Hauptbahnhof musste unterbrochen werden, verletzt wurde durch den Brand niemand.


Uhrenumstellung: Falls Sie es noch nicht getan haben: Heute Nacht wurden die Uhren um eine Stunde zurück gestellt, sämtliche Fahrten zwischen 2 und 3 Uhr heute Nacht mussten entsprechend zweimal geleistet werden.


Hochbahn historisch: Am Sonntag, den 11. November können Sie wieder an dem historischen Besucherprogramm der Hamburger Hochbahn teilnehmen. Nach einem historischen Film, Kaffee und Kuchen fahren Sie mit dem historischen Wagen 220 auf der Ringlinie entlang an Kanälen, Häusern im Jugendstil und natürlich dem Hafen. Karten sind für zwanzig Euro (Kinder bis 14 Jahre zwölf Euro) erhältlich. Auf den Seiten der Hochbahn finden Sie weitere Information.


Aus der Bürgerschaft (I): Wie bereits den Medien entnommen werden konnte, werden die Fahrpreise zum 1. Januar 2019 angehoben. Grund hierfür sind gestiegene Ausgaben und Angebotsausweitungen. Im offiziellen Antrag an die Bürgerschaft sind neben einem Fahrpreisvergleich auch die geplanten Änderungen auf dem Gebiet der Stadt Hamburg aufgelistet. Die Drucksache 21/14631 finden Sie hier.


Aus der Bürgerschaft (II): Wie bereits berichtet, soll nun im Dezember 2019 das HVV-Tarifgebiet, teilweise nur für Zeitkarten, auf Schienenstrecken in die Landkreise Cuxhaven, Rotenburg, Heidekreis, Uelzen und Lüchow-Dannenberg ausgedehnt werden. Genaueres berichtet der Hamburger Senat in der Druckdache 21/14632, welche Sie hier finden.

 

VERKEHRSMELDUNGEN

U1
Von Dienstag, 30. Oktober bis Freitag, 2. November 2018 fahren jeweils von 0 bis 1 Uhr morgens Busse statt Bahnen zwischen Norderstedt Mitte und Garstedt. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten.

S3, S31
Von Sonnabend, 3. November (ca. 1 Uhr) bis Sonntag, 4. November Busse statt Bahnen zwischen Hammerbrook und Wilhelmsburg. Die Linie S31 verkehrt nur zwischen Berliner Tor und Altona. Die SEV-Busse fahren zwischen Berliner Tor und Wilhelmsburg mit Halt in Hammerbrook und Veddel, zudem gibt es Direktbusse ohne Zwischenhalt. Nutzen Sie zwischen Harburg und Hamburg-Hauptbahnhof bitte auch den Metronom. Grund hierfür sind Gleisbauarbeiten.

RE6, RE7, RE70, RB61, RB71
Aufgrund von Schienenschleifarbeiten zwischen Elmshorn und Tornesch verspäten sich einzelne Züge nach 23 Uhr um einige Minuten. Bitte prüfen Sie Ihre Verbindung ggf. noch einmal in der Fharplanauskunft.

RB82
Noch bis zum 21. Dezember 2018 können aufgrund eines Unfallschadens keine Doppeltraktionen eingesetzt werden, stattdessen werden in der Hauptverkehrszeit ergänzende Busse eingesetzt. Die Fahrzeiten entnehmen Sie bitte dem Sonderfahrplan der nordbahn.

Trotz der Einschränkungen wünschen Ihnen die Verkehrsunternehmen im Hamburger Verkehrsverbund und Nahverkehr Aktuell eine gute Fahrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns oder die HVV-Infoline unter 040 19449.

Die Redaktion von Nahverkehr Aktuell wünscht Ihnen einen schönen Sonntag. Die nächste kompakt-Ausgabe erscheint am 4. November 2018.

Kommentar verfassen