Bürgermeister Tschenscher präsentiert neuen E-Bus

Bei bestem Wetter stellten heute Hochbahn-Vorstand Henrik Falk, Bürgermeister Dr. Peter Tschenscher, Verkehrssenator Michael Westhagemann und Till Oberwörder von Daimler den weltweit ersten in Serie produzierten eCitaro vor. Mit Spielmannszug und Eskorte wurde das sonst während der Fahrt kaum hörbare Fahrzeug um 11 Uhr vor dem Hamburger Rathaus vor. Bereits im September wurde es auf der IAA von Branchenkennern als Erfolg gefeiert.

An das Fahrzeug wurden besondere Anforderungen gestellt: Es sollte auch im Winter bei hohen Minusgraden über eine hohe Reichweite von mindestens 200 Kilometern und einen angenehmen Fahrtkomfort verfügen. Diese Vorgaben wurden erfüllt. In einem hochmodernen Armaturenbrett kann die Busfahrerin oder der Busfahrer jederzeit sehen, wie weit die Batterie (noch) geladen ist.

Ab 2030 nur noch emissionsfreie Busse

Insgesamt sollen zunächst zwanzig eCitaro an die Hamburger Hochbahn ausgeliefert werden. Till Oberwörder von Daimler ist vom Fahrzeug begeistert: „Die Hochbahn ist einer der anerkannten Vorreiter für alternative Antriebe im ÖPNV. Wir haben mit dem neuen eCitaro ein durchdachtes und ausgereiftes Stadtbuskonzept entwickelt, dass die Elektromobilität in Städten entscheidend vorantreibt. Wir freuen uns sehr, heute das allererste Serienfahrzeug auszuliefern.“ Bis 2020 sollen zudem zehn bereits erfolgreich erprobte Fahrzeuge vom polnischen Konkurrenten Solaris und dreißig weitere im Mai ausgeschriebene Elektrobusse folgen.

Auch Bürgermeister Dr. Peter Tschenscher freut sich über den eCitaro: „Die Mobilität der Zukunft ist sauber, leise und komfortabel. Mit der Umstellung der Hamburger Busflotte auf emissionsfreie E-Fahrzeuge setzen wird Standards und geben der Industrie Anreize, innovative und alltagstaugliche Fahrzeuge zu produzieren.“ Ab 2020 möchte die Hochbahn nur noch emissionsfreie Fahrzeuge beschaffen, 2030 gehören schließlich alle Dieselbusse der Vergangeneheit an.

Hochbahn-Vorstand Falk: „Dieser Bus markiert eine Zeitenwende“

Henrik Falk ist begeistert und betont: „Dieser Bus markiert eine Zeitenwende für eine umweltschonende Mobilität in Hamburg und in Deutschland – und das nach Plan. Mit dem ersten serienreifen Elektrobus leiten wir jetzt den Umstieg auf eine grüne Busflotte ein. Innerhalb der nächsten Dekade werden wir die komplette Flotte auf emissionsfreie Busse umstellen:“

Noch in diesem Jahr sollen die ersten Fahrzeuge in den Fahrgasteinsatz gehen. Insgesamt hat der eCitaro 25 Sitz- und 45 Stehplätze, auf Barrierefreiheit wurde besonderen Wert gelegt. Das Fahrzeug muss nur über Nacht auf dem Betriebshof geladen werden und verfügt über eine Speicherkapazität von 243 Kilowattstunden.

Titelbild: Bürgermeister Tschenscher, Hochbahn-Vorstand Henrik Falk, Verkehrssenator Michael Westhagemann und Till Oberwörder (Daimler) vor dem ersten eCitaro der Hochbahn

Kommentar verfassen